24h Notruf
D 0800 55 44 55 44
A 0800 22 44 40

Maier Brand & Wasser Schadenmanagement
Ihr Dienstleister seit 1987

Notrufnummern Schließen

Sie erreichen uns rund um die Uhr unter :

MBS Notrufnummern (D) 0800 55 44 55 44 (A) 0800 22 44 40

Oder wenden Sie sich an unsere Niederlassungen.

Anfahrt Zentrale Schließen


MBS
Maier Brand & Wasser Schadenmanagement GmbH
Zentrale Inning
Carl-Benz-Straße 1-5
82266 Inning a. Ammersee

Tel.
Fax
+49 (0)8143 4477-0
+49 (0)8143 4477-601
info@mbs-service.de

aus der Richtung Stuttgart:
  • Autobahn Straße A8. Richtung: München, Ulm
  • Fahren Sie nach 74 km an AS Ulm-West (Ausfahrt 62) von der Straße A8
  • Biegen Sie nach 670 m halbrechts in die Straße B10 ab
  • Nach 9 km wechseln Sie an AS Neu-Ulm Mitte von der Straße B10 auf die Straße B28
  • Folgen Sie nach 10 km der Straße A7
  • Nach 37 km wechseln Sie an AK Memmingen von der Straße A7 auf die Straße A96. Richtung: München, Memmingen-Nord, A96, Flughafen
  • Fahren Sie nach 80 km an AS Inning A. Ammersee (Ausfahrt 30) von der Straße A96
  • Folgen Sie nach 178 m der Straße St2070
  • Biegen Sie nach 421 m links in die Straße Carl-Benz-Str. ab
aus der Richtung München:
  • Fahren Sie auf die Autobahn A96. Richtung: Inning A. Ammersee
  • Fahren Sie bei der Ausfahrt Inning a Ammersee (Ausfahrt 30) von der Autobahn A96 ab
  • Biegen Sie nach 282 m rechts in die Straße Brucker Str. (B471) ab
  • Biegen Sie nach 276 m rechts in die Straße St2070 ab
  • Biegen Sie nach 421 m links in die Straße Carl-Benz-Str. ab
aus der Richtung Memmingen:
  • Autobahn A96 Richtung München
  • Fahren Sie nach 75 km an AS Inning A. Ammersee (Ausfahrt 30) von der Straße A96
  • Folgen Sie nach 178 m der Straße St2070
  • Biegen Sie nach 421 m links in die Straße Carl-Benz-Str. ab

Anfahrt Inning

Bautrocknung - Aurachtalbrücke Emskirchen

Strecke 5910 - Fürth-Würzburg

Im Auftrag von Max Bögl hat MBS die einzelnen Bau- und Betonabschnitte getrocknet.

Die einzelnen Brückenelemente sind innen liegend mit Hohlräumen versehen, in welchen wiederum Stahlseile gespannt sind. Diese Hohlräume wurden während der gesamten Bauzeit hindurch mit unseren Geräten trocken gehalten. Durch die technische Trocknung musste verhindert werden, dass sich an den Stahlseilen Kondenswasser bildet, welches später zu Rost führen kann.

Die Schläuche unserer Trocknung verlief innerhalb der Armierung und wurden jeweils vor dem Betonieren ausgebaut und in den nächsten Bauabschnitt verlegt.

Getrocknet wurde neben Turbogebläsen mit einem Adsorbtionstrockner 600 und zwei Adsorbtionstrocknern 190 über einen Zeitraum von 11 Monaten.

Nicht zuletzt durch den Einsatz von MBS konnte der Brückenneubau mit insgesamt 1,75 km Länge im Rahmen der vorgegebenen Bauzeit fertiggestellt werden.

Diashow - Bautrocknung - Aurachtalbrücke Emskirchen
© MBS Maier Brand & Wasser Schadenmanagement GmbH • Impressum KontaktAusbildung/Zeiterfassung • Letzte Aktualisierung: 06/2017