24h Notruf
D 0800 55 44 55 44
A 0800 22 44 40

Maier Brand & Wasser Schadenmanagement
Ihr Dienstleister seit 1987

Notrufnummern Schließen

Sie erreichen uns rund um die Uhr unter :

MBS Notrufnummern (D) 0800 55 44 55 44 (A) 0800 22 44 40

Oder wenden Sie sich an unsere Niederlassungen.

Anfahrt Zentrale Schließen


MBS
Maier Brand & Wasser Schadenmanagement GmbH
Zentrale Inning
Carl-Benz-Straße 1-5
82266 Inning a. Ammersee

Tel.
Fax
+49 (0)8143 4477-0
+49 (0)8143 4477-601
info@mbs-service.de

aus der Richtung Stuttgart:
  • Autobahn Straße A8. Richtung: München, Ulm
  • Fahren Sie nach 74 km an AS Ulm-West (Ausfahrt 62) von der Straße A8
  • Biegen Sie nach 670 m halbrechts in die Straße B10 ab
  • Nach 9 km wechseln Sie an AS Neu-Ulm Mitte von der Straße B10 auf die Straße B28
  • Folgen Sie nach 10 km der Straße A7
  • Nach 37 km wechseln Sie an AK Memmingen von der Straße A7 auf die Straße A96. Richtung: München, Memmingen-Nord, A96, Flughafen
  • Fahren Sie nach 80 km an AS Inning A. Ammersee (Ausfahrt 30) von der Straße A96
  • Folgen Sie nach 178 m der Straße St2070
  • Biegen Sie nach 421 m links in die Straße Carl-Benz-Str. ab
aus der Richtung München:
  • Fahren Sie auf die Autobahn A96. Richtung: Inning A. Ammersee
  • Fahren Sie bei der Ausfahrt Inning a Ammersee (Ausfahrt 30) von der Autobahn A96 ab
  • Biegen Sie nach 282 m rechts in die Straße Brucker Str. (B471) ab
  • Biegen Sie nach 276 m rechts in die Straße St2070 ab
  • Biegen Sie nach 421 m links in die Straße Carl-Benz-Str. ab
aus der Richtung Memmingen:
  • Autobahn A96 Richtung München
  • Fahren Sie nach 75 km an AS Inning A. Ammersee (Ausfahrt 30) von der Straße A96
  • Folgen Sie nach 178 m der Straße St2070
  • Biegen Sie nach 421 m links in die Straße Carl-Benz-Str. ab

Anfahrt Inning

MBS rettet die pünktliche Eröffnung

der neuen Zugspitzseilbahn!

Nach über zweieinhalb Jahren Bauzeit auf dem höchsten Berg Deutschlands, der Zugspitze, ist das Worst-Case-Szenario eines jeden Bauherrn passiert.

Unmittelbar wenige Tage vor der der bereits mit Spannung erwarteten Jungfernfahrt ist in der spektakulären Bergstation unbemerkt ein Wasserschlauch geplatzt. Das austretende Wasser hat mehrere Etagen massiv durchfeuchtet.

Durch das schnelle und professionelle Eingreifen von MBS und allen Beteiligten konnte noch Schlimmeres verhindert werden. Die pünktliche Eröffnung der neuen Zugspitzseilbahn wurde somit von MBS gerettet.

Das Arbeiten in knapp 3000 Meter Höhe stellte uns vor große Herausforderungen. Bei den extremen Minustemperaturen gefriert das ausgelaufene Wasser natürlich direkt zu Eis. Zum Glück gehört bei MBS auch die Beheizung von Neubauten zum Dienstleistungsspektrum. So konnten hier alle erforderlichen Maßnahmen von MBS aus einer Hand durchgeführt werden.

Um den reibungslosen Betrieb der Weltrekordseilbahn zu gewährleisten, führt MBS aktuell die technische Trocknung in der Technikebene durch. Die abschließenden Trocknungsmaßnahmen in der Bahnsteigebene können erst im Sommer 2018, wenn das gefrorene Wasser wieder aufgetaut ist, durchgeführt werden.

Die 50 Millionen teure Gipfelbahn kann somit den Besucherandrang uneingeschränkt transportieren. Die Kapazität der Passagiere wird mit der neuen Bahn von bislang max. 300 Passagieren pro Stunde auf eine Kapazität von 700 Passagieren gesteigert.

Diashow - Wasserschaden auf der Zugspitze
© MBS Maier Brand & Wasser Schadenmanagement GmbH • Datenschutz Impressum KontaktAusbildung/Zeiterfassung • Letzte Aktualisierung: 06/2018